holi 3b

Kontaktlinsen im Solarium?

Viele Bräunungs-Fans stellen sich häufig die Frage: Darf man mit Kontaktlinsen auf das Solarium?foto klein 2 

Die Antwort lautet: Ja! Wie alle anderen Sonnenbankbesucher sollten auch Kontaktlinsenträger spezielle Schutzbrillen - wie die "Super Sunnies" von Ergoline - tragen, die die Augen vor UV-Strahlen schützen. Um einen besseren Schutz zu gewährleisten, bietet Johnson & Johnson für Brillen- und Kontaktlinsenträger die ACUVUE Austausch-Kontaktlinsen mit UV-Schutz an. Der in die Austausch-Kontaktlinse eingebaute UV-A- und UV-B-Filter schützt die Hornhaut und das Innere des Auges zu fast 100% vor zu energiereicher UV-Strahlung.

Hiervon profitieren Solarium-Benutzer nicht nur im Freien, sondern auch unter der Sonnenbank. Sie können diese Kontaktlinsen ohne Einschränkungen auch auf dem Solarium tragen. Für weitere Informationen oder einen ACUVUE Komfort-Test fragen Sie bitte Ihren Augenoptiker oder Augenarzt.

Bräunen - aber richtig!

Ist Vorbräunen vor dem Urlaub sinnvoll?
Vorbräunen ist sinnvoll. Wir müssen die Haut auf die kräftige Sonne im Urlaub vorbereiten und ihr Zeit geben, den Lichtschutz aufzubauen, den sie am Urlaubsort benötigt. Das funktioniert am effektivsten auf modernen Sonnenbänken mit natursonnenähnlichem Licht.

Mit Make-up auf die Sonnenbank?
Bitte nicht. Durch das Make-up werden die Hautporen im Gesicht verschlossen. Das UV-Licht der Sonnenbank öffnet die Poren wieder, wodurch neben dem Licht auch allergieauslösende Bestandteile des Make-ups in die Haut eindringen.

Duschen nach der Sonnenbank?
Das Gerücht, dass mit der erfrischenden Dusche nach der Sonnenbank die Bräune wieder abgewaschen und abgeschrubbt wird, ist falsch. Die Bräune entsteht in der Haut, nicht auf der Haut. Pflegen Sie Ihre Haut mit einer Dusche und einer Feuchtigkeitscreme - dann kommt die Bräune richtig zur Geltung.

Medikamente und Sonnenbank gleichzeitig?
Von einigen Medikamenten ist bekannt, dass sie die Empfindlichkeit der Haut steigern. Besonders hoch ist die Wahrscheinlichkeit bei Antibiotika, Sulfonamiden, Psychopharmaka, Beruhigungsmitteln, Antidiabetika und Diuretika. Auch Bräunungsmittel, die Psorale oder Kumarin enthalten, machen die Haut empfindlicher. In Zweifelsfällen sollte zuerst der Arzt gefragt werden, damit das Sonnenbad risikolos genossen werden kann.